Weißer einheimischer Springschwanz

Der einheimische weiße Springschwanz ist die älteste in der Froschzucht bekannte Art die zunehmens durch die tropischen weißen Arten verdrängt wird, weil sie heutzutage in großen Mengen gezüchtet werden können. Er wird bis 2mm groß und von allen Fröschen gerne gefressen. Den besten Erfolg haben wir ebenfalls auf Weißtorf. Die Aufbereitung der Ansätze haben wir im Bericht des tropischen dunkel, graublauen Springschwanz beschrieben. Da er nicht so stark springt wie seine tropischen Verwanten und sehr lange auf der Wasseroberfläche schwimmend am Leben bleibt eignet er sich gut für die von uns angewandte Futtertechnik. Hierzu stellen wir eine flache, kleine Schale (z.B. Petrischalen) im Terrarium auf und füllen etwas Wasser ein. Dann geben wir die Springschwänze dazu, dort halten sie sich relativ lange und werden von den Fröschen wie aus einer Futterkrippe gefressen bevor sie in der Einrichtung verschwinden.

Carsten Duscha © 2009

<<< zurück zu den Springschwänzen