Bohnenkäfer

Bohnenkäfer (Bruchus quadrimaculatus)...

werden ausgewachsen ca. 4 mm groß. Sie sind braun mit dunklen Flecken auf den Flügeln.
Bohnenkäfer gelten nicht als Hauptnahrung, allein schon aufgrund ihrer Größe und hartschaliger Eigenschaft sind sie ausschließlich für größere Frösche wie Ameeregas, Dendrobates oder auch für viele Laubfroscharten geeignet. Sie sind ein balaststoffreiches Futter und für "zwischendurch" sicher empfehlenswert.
Zur Zucht eigenen sich am besten Schwarzaugenbohnen aber auch Kichererbsen werden angenommen. Kleine Dosen, Becher oder Gläser werden mit einem Esslöffel Honig und/oder Blütenpollen befüllt (dient als Futter für die Käfer), darauf gibt man die Bohnen und einen Ansatz Käfer.
Bei Zimmertemperatur dauert die Entwicklung ca. 4 Wochen, dann brechen die fertigen Käfer durch die Bohnenwand. (bis zu 10 Käfer aus einer Bohne)
Wichtig ist auch hier wieder ein regelmäßiges Ansetzen um immer frisches Futter zu haben.